Sponsoren

 
 
Weblication

Kontakt / Anfahrt

SG Hoppecketal / Padberg

Am Wiesenrain
34431 Marsberg-Beringhausen

Kein Fußball am kommenden Wochenende

26.10.2020

Sehr geehrte Sportfreunde,

aufgrund der derzeitigen Entwicklung der Pandemielage, verbunden mit den steigenden Fallzahlen auch im Hochsauerlandkreis, der zum Risikogebiet geworden ist, wird zunächst der Spielbetrieb für 10 Tage (bis einschließlich 04.11.2020) ausgesetzt und unterbrochen.
Anfang der 45. KW, 02.11. – 04.11.2020 wird über die weitere Vorgehensweise entschieden.
Betroffen sind die Spiele der Senioren und Jugendmannschaften im Kreis.
Diese Regelung gilt nicht für die überkreislich spielenden Mannschaften (Senioren und Jugend), da dies der Verband regelt.

Noch ein persönliches Wort:
Das letzte Wochenende war von Spielausfällen geprägt.
Es ist bereits jetzt abzusehen, dass Mannschaften, bei denen das Spiel aufgrund eines Corona Verdachts abgesetzt wurde und Spieler in Quarantäne geschickt werden, auch am kommenden Spieltag nicht spielen werden.
Dazu kommt die gefühlte Unsicherheit bei vielen Vereinen, Verantwortlichen und Aktiven, die ich gut nachvollziehen kann.
Diese Unsicherheit hat u.a. dazu geführt, dass am vergangenen Wochenende ein Verein freiwillig auf die Austragung eines Meisterschaftsspiels verzichtet hat.
Unsere Vereine haben mit viel Aufwand „Hygienekonzepte“ erstellt.
Diese Konzepte sind aber nur so gut, wie sie sich auch umsetzen lassen und die Menschen bereit sind, die Regeln einzuhalten.
Das ist, aus meiner Sicht, leider in vielen Fällen nicht möglich und/oder wird zum Teil auch ignoriert.
Letztlich stehen die Verantwortlichen der für die Einhaltung der Hygieneregeln gerade und ggfls. wird der Verein bei einer Kontrolle und festgestellten Verstößen haftbar gemacht bzw. bezahlt ein Ordnungsgeld.
Aus dieser Verantwortung würde ich Euch gerne mit der getroffenen Entscheidung ein wenig herausnehmen, denn selbst, wer die Abstände auf unseren Plätzen noch gut hinbekommt:
Wo ist es problemlos möglich (räumlich gesehen), dass sich immer nur 5 Spieler gleichzeitig in einer Kabine befinden.
Dazu kommt und das vielleicht als Letztes:
Das letzte Wochenende war mit vielen und langen Telefonaten und Diskussionen mehr als anstrengend und hat, zumindest mich, fast an das Ende meiner Kraft gebracht.
Ich möchte und kann dies einfach nicht weiter so machen, von daher ist dies jetzt auch ein wenig Selbstschutz, im Übrigen auch für meine Mitarbeiter in den Ausschüssen.

Der Verband, unser Präsident Gundolf Walaschewski, wurde durch mich über unsere Entscheidung informiert.

Vorsorglich weise ich darauf hin, dass der Kreis natürlich keine Freundschafts- oder Testspiele genehmigen wird.
Der Trainingsbetrieb ist durch diese Entscheidung nicht betroffen und liegt in der Verantwortung der Vereine.

In diesem Sinne hoffe ich, dass die Entscheidung nachvollziehbar ist.
Bleibt gesund,

Mit freundlichen Grüßen

Euer Kreisvorsitzender
Michael Schütt