Kontakt / Anfahrt

SG Hoppecketal / Padberg

Am Wiesenrain
34431 Marsberg-Beringhausen

Sponsoren

 
 
Weblication

ERSTE VERLIERT AUFTAKT BEI TITELKANDIDAT

12.08.2018

Am ersten Spieltag in der Kreisliga A Ost bekamen es die Grün-Gelben auswärts direkt mit dem TuS Medebach 1919 e.V. zu tun. Beim 1:3 (0:2) am heutigen Nachmittag, muss sich die Mannschaft, die heute Interimsweise von Thorsten „Toto“ Fellmann trainiert wurde, da sich Coach Atze Döschner im Urlaub befindet, dennoch nicht für ihre Leistung verstecken!
Zu Beginn kam man gut ins Spiel und konnte sich Spielanteile sowie Chancen erspielen. Mit einem Konter sorgte der TuS dann für die kalte Dusche. Der Gästespieler ließ im Eins-gegen-Eins Torhüter Markus Koch keine Chance - 0:1. Das 0:2 dann nach einer Ecke, die Markus zunächst wegfausten konnte. Eine erneute Flanke landete aber am langen Pfosten, an welchem zwei Medebacher sträflich allein gelassen wurden und einer von ihnen zum Halbzeitstand erhöhen konnte.
Nach dem Seitenwechsel erwischte unsere Elf wiederum den besseren Start. Diesmal konnte man sich belohnen: Nach klasse Zuspiel von Robin Scholle, erzielte Neu-Kapitän Christian „Mini“ Hörster (siehe Spielszene) seinen ersten Saisontreffer! Bis zur Trinkpause machte das Team weiter Druck. Kurz nach eben jener Verschnaufpause, eine Unachtsamkeit und Elfmeter für das Heimteam, welches verwandelte und sich erneut absetzen konnte. Zum Ende war bei unseren Jungs etwas die Luft raus. Zudem konnte Markus Koch unsere Jungs mit ein, zwei Paraden, vor einer höheren Niederlagen bewahren.

Am kommenden Freitag kommt es bereits zum ersten Highlight der Saison! In Padberg findet das, diese Saison einzige Derby zu Hause, gegen den VfL Giershagen statt! Nachdem der SV Obermarsberg freiwillig in die B-Liga flüchtete, reichte es für die Zweitvertretung des VfL sportlich nicht, um die Klasse zu halten. Die Giershägener starteten heute bei der, sonst so heimstarken, SG Dreislar/Hesborn mit einem satten 4:0-Erfolg. Die Favoritenrolle ist somit klar vergeben, auch weil man selbst derzeit personell alles andere als aus dem Vollen schöpfen kann. Dennoch sind die Derbysiege in Bredelar und Padberg in den letzten beiden Spielzeiten ein gutes Vorzeichen für ein hoffentlich tolles Spiel vor vielen Zuschauern! Wir freuen uns!